VW 1500 TS – VARIANT „123 mit add blue“

Hallo Teutonen,

nach ergiebigen und erfolgreichen Monaten der Schrauberei, geht es heute von Fa. Heitgreß Performance zur befreundeten Fa. mto engineering nach Ladbergen.
Dort wird der kleine Variant auf der Rolle eingestellt.

Leider konnte ich nicht dabei sein, sonst hätte ich an dieser Stelle ein Filmchen von der Testfahrt vorbereitet.

Dann kam ein Anruf von Fa. mto engineering mit der Anmerkung, dass sie mit der Konfiguration des Motors keine sauberen Ergebnisse abliefern können.
Die grundlegend veränderte Motorcharakteristik vom Kleinen Variant passt einfach nicht zur Standard-TSZH-Zündung vom ’79igerVW Bulli.

Somit bekam ich den Auftrag in der kürze der Zeit einen 123-Ignition in der Bluetooth-Version zu besorgen, da dieser frei programmierbar ist und somit ein sauberes Ergebnis zu erzielen sei.

Gesagt getan…Nach einigen Telefonaten bekam ich eine Zusage von Fa. Ahnendorp, die mir in Windeseile den Verteiler zugesendet haben. An dieser Stelle, vielen Dank an das AHNENDORP-TEAM für die sehr schnelle Lieferung.


Dazu gab es dann noch eine neue Hochleistungszündspule damit es zukünftig ordentlich funkt.

Am Abend gab es dann den kleinen Variant von Fa. mto engineering zurück.

Nun ist der kleine Variant wieder zu Hause in der heimischen Schrauberhöhle, wo dann weitere Arbeiten auf mich zukommen.

Technisch ist der kleine Variant bereit, um etliche Kilometer zu fressen, doch zuvor bekommt das Interieur dringend eine Frischzellenkur.

Stay Bluna!
Stephan

https://www.facebook.com/teutonentalk

https://www.instagram.com/teutonentalk/

„123-Ignition Tune+“… Eine zündende Idee!

Hey Teutonen,

nach dem Vergaserupdate in der Saison 2017 und dem anschließenden Besuch bei der Tuningschmiede MTO  in Ladbergen ist aufgefallen, dass der Verteiler im Schwatten seinen Dienst nur unzureichend erledigt. Die Zündeinstellkurven sind zwar untereinander frei wählbar, jedoch fest voreingestellt und somit nur bedingt einsetzbar. Doch die Zündungswerte genügten den Jungs von MTO nicht.

MTO empfahl mir einen frei programmierbaren Verteiler zu den frisch aufgebauten 40iger Weber IDF zu montieren. 

Somit habe ich mir von den Ahnendorps einen „123 – Ignition Tune+“ besorgt.

Nun bin ich mit dem Schwatten ins Wintercamp, um dort die Schraubersaison 2017/ 2018 einzuläuten.

Der  „123 – Igniton Tune+“ ist montiert. Kabelleitungen sind provisorisch verlegt, da ein erneuter Termin bei MTO anstand. Anschließend werden die Kabelleitungen wie gewohnt sauber im Heck verlegt.

„Der 123 – Ignition Tune+“ verfügt über 3 Kabelleitungen:

rot = plus, schwarz= Masse; blau= Klemme1 (Zündspule)

Nun gilt es die „123-Tune – App“ auf das Handy aus dem  „App-Store“ herunterzuladen.

Ist die „123-Tune – App“ erfolgreich auf dem Handy installiert,  gibt ein mitgelieferter Pin-Code von „123-Tune“ den Zugang zur im Heck befindlichen Hardware (Verteiler) per „Bluetooth“ frei!

Das Handy steht mit dem „123-Ignition Tune+“ in Kontakt und wird über einen grünen Punkt im Display verdeutlicht.

Nun kann der Motor gestartet werden.

Folgende Fakten liefert der „123-Ignition Tune+“:

  • Zündzeitpunkt
  • Uhrzeit
  • Unterdruck
  • Drehzahlen Geschwindigkeit (km/h)
  • Volt
  • Amperemeter
  • Temperatur

Als nächstes wird nun ein weiteres Mal der Motor auf der Rolle von Tuningschiede MTO per „123 Tune – Handy App“ eingestellt und von MTO überwacht. Somit sollte diesmal alles perfekt funktionieren.

Bin sehr gespannt und werde Bericht erstatten.

Stay Bluna!

Bis dahin

Stephané