Ruhestörender Lärm? VW 1303LS – „Motorentalk“

Hey Teutonen,

stöbere so durch´s Internet, da fällt mir doch tatsächlich ein Relikt der alten Käfertuning-Szene ins Auge.

ALU-Guss-Ventildeckel der Marke „HEGGLIN“ wurden angeboten.

Diese Markendeckel waren seinerzeit ein begehrtes Zubehör für VW Käfer Typ 1- Motoren. Sie wurden mit den handelsüblichen VW – Korkdichtungen und originalen Halteklammern von VW eingedichtet und befestigt. Durch den Einsatz vom Heggelin-System werden Ventil- und Kipphebelgeräusche deutlich minimiert. Die Motorengeräusche waren deutlich ruhiger.

Hier ein Auszug aus dem „HEGGLIN“ Prospekt vergangener Tage:

Bildergebnis für Zylinderkopfdeckel Hegglin Bildergebnis für Zylinderkopfdeckel Hegglin

Nun gab es eben seinerzeit nicht nur die ALU-GUSS-Deckel für die Typ 1 – Motoren. Es wurden auch ALU-GUSS-Deckel für TYP4 – Motoren angeboten und genau diese hatte ich im Internet gefunden.

Bildergebnis für Zylinderkopfdeckel Hegglin

 

Also das ist mal richtig gute Qualität. „Typisch HEGGLIN“ sehr solide!

Da lohnt es sich, den Ventildeckeln etwas Aufmerksamkeit zu schenken.

Bedeutet:

Die ALU-GUSS-Deckel bekommen Entlüfterröhrchen eingesetzt, um den Druck aus den Zylinderköpfen entweichen lassen zu können. Die Entlüfterröhrchen möchte ich einschweißen und somit müssen diese aus Aluminium sein und nach Möglichkeit einen 1/2″ Schlauchanschluß aufweisen. Ich habe lange im Netz herumgestöbert, doch da es wohl keine Handelsware gibt, wurden Alu-Tüllen für 1/2″ Schläuche nachgebildet, um sie sauber in die Ventildeckel einschweißen zu können.

  

Nach dem Schweißvorgang sollten die Dichtflächen der Ventildeckel noch einmal komplett gehont werden. Dazu wurden die Deckel vorab einmal ordentlich im Backofen erhitzt, um die Spannungen aus dem Guss zu nehmen.

Danach wurden extra Holzformen für die Deckel angefertigt, die gleichzeitig eine Unterkonstruktion darstellen, um den anschließenden Bearbeitungsvorgang durchführen zu können. Somit lagen die Deckel auf dem Bauch in ihren Holzformen und sind an 4 Punkten manuell mit dem Fräswerkzeug abgetastet worden, um die „NULL-Position“ zu ermitteln.

Anschließend wird der Holzunterbau mit den Ventildeckeln festgespannt und an den Dichtflächen bis zu 0,5 mm Guss abgefräst und „spiegelblank“ gehont. So ist die perfekte Ebenheit der Dichtflächen gewährleistet.

Die fertigbearbeiteten Ventildeckel setzte ich mit Original VW – Korkdichtungen und VW – Halteklammern auf die Zylinderköpfe.

Interessant, was man so manches Mal im Internet findet.

 

Nun steht dem Funktionstest nix im Wege.

 

Ich erhoffe mir, dass die mechanischen Geräusche im Zylinderkopf (wie im HEGGLIN – Prospekt beschrieben) etwas eingedämmt werden und das die Dichtigkeit den Motortemperaturen, Vibrationen und Gehäusedrücken nach der aufwendigen Bearbeitung stand halten werden.

Vielen Dank an Peter für die mechanische Bearbeitung.

 

Stay Bluna!

Bis dahin,

Stephané

 

 

 

-Good Vibrations- VW 1303LS – Fahrwerkstalk „Getriebeabstützung“

Hallo Teutonen,

heute möchte ich mich der Schaltung samt Getriebe widmen. Nachdem ich den Shift like a Boss – Schalthebel „Shorty“ montiert habe, treten einige Störungen in der Schaltung auf. Es liegt nicht an der Qualität des Schalthebels ganz im Gegenteil der „shift like a boss“ ist schon echt prima.

Es geht vielmehr darum das der Schalthebel sehr präzise gefertigt ist und das nun die Bauteile in den Vordergrund rücken, deren Fertigungstoleranzen eher mittlerer Qualität angesiedelt sind.

Zum einen ist es die Schaltstangenführung, die ich durch eine justierbare, 2-teilige Führung  ersetzt habe und zum anderen das Schräglenkergetriebe, dass beim Schaltvorgang frei von unnötigen Vibrationen/ Schwingungen zu halten gilt.

 

 

Mir fiel im Internet ein Angebot von einer Getriebeabstützung aus VA, die mit einstellbaren Schwingungsdämpfern bestückt ist auf.

Die Getriebeabstützung wurde nach den Abmaßen eines Schräglenkergetriebe mit dem Kennbuchstaben „AT“ angefertigt.

Die Bohrungen in der Getriebeabstützung entsprechen dem Bohrbild des Getriebehalses und somit gestaltet sich die Montage recht einfach.

Die beiden Schwingungsdämpfer werden mit leichtem Druck zur Getriebegabel eingestellt und arretiert.

Die aufkommenden Schwingungen und Vibrationen durch Drehmomenterzeugung des Motors und Abrollverhalten des Fahrzeuges durch den Straßenbelag, werden mit der Getriebeabstützung minimiert.

Dadurch das nun etwas mehr Ruhe in den Antriebsstrang gelangt, sollte sich das auch positiv auf die Schaltvorgänge übertragen.

Also Schlüssel drehen und Kilometer fressen!

Bis dahin

Stay Bluna!

Stephané

 

 

 

Keyless…no – by Ferdinand Porsche!

Hey Teutonen,

unser luftgekühltes Hobby dient als Ausgleich zur täglichen Arbeit gewählte Beschäftigung, mit der wir unsere Freizeit ausfüllen und dieses mit einem gewissen Eifer betreiben. Kurzum….Hobbies benötigen keinen Erklärungsbedarf!!!!

Genau aus diesem Grund, dem ständigen Eifer das luftgekühlte Hobby zu erhalten, habe ich hier für euch etwas, dass ein absolutes „Must have“ darstellt. Warum, entscheidet selber!

Wir starten unseren flat-4 in den unterschiedlichsten Varianten:

  • per „Knopfdruck“
  • per „Kurzschließen“
  • per „klassischem Schlüsseldreh“
  • per „Anschieben“
  • per „Anschleppen“
  • per „Fremdstarten“

Bildergebnis für VW Käfer per Knopfdruck starten  Bildergebnis für VW Käfer per Kurzschließen starten  Bildergebnis für VW Käfer Zündschloß starten  Bildergebnis für VW Käfer anschleppen Bildergebnis für VW Käfer per Kurzschließen starten

 

 

 

 

 

Warum also nicht mit den Konzern-eigenen Genen mal seinen VW Käfer starten ??!!

Somit habe ich mir eine Schlüsselleuchte für PORSCHE 911, 924 S, 928, 944/2, 959, 964, 968 und 993  (Art.: 94453804101, Porsche Classic-Katalog) und dazu einen original VW Käfer – Schlüsselrohling besorgt.

 Bildergebnis für VW Käfer Schlüsselrohling

Die PORSCHE – Schlüsselleuchte wird mit Flachbatterie und LED-Leuchtmittel angeboten. Dann habe ich mir das Rohlingprofil für die Schlüsselleuchte ausgemessen und auf den VW Käfer-Schlüsselrohling übertragen.

Fazit: Wer braucht „Keyless go“, wenn man seinen flat-4 so standesgemäß starten kann.

Falls ihr Interesse daran habt mit Ferdinand das Boxergeschäft zu beleben, gerne PN an TEUTONENTALK und ich fertige Euch einen Schlüsselrohling mit Porsche-Schlüsselleuchte an!

Bis dahin

Stay Bluna!

Stephané

 

 

 

 

 

 

 

Echt „Fett“ im Blick!

Da habe ich nun etwas über 21.000 km in 3 Saison´s abgespult und viel Freude am Cruisen gehabt. Dann viel mir auf, sobald das Thermometer in den 2-stelligen +C` Bereich klettert, der Tageskilometerzähler in den Streik geht.

Nun hatte ich in meinem Fundus ein originales Tachometer vom Porsche 924. 

Ein kurzes Telefonat mit Peter Fett von „TACHO FETT“ brachte Licht in die Angelegenheit um mein defektes Tachometer.

 

Bedeutet: Das Guss-Zahnrad welches den Kilometerzähler antreibt, rutscht aufgrund von Materialermüdung auf der Welle durch. Das hat zur Folge, das das Kunststoff- Zahnrad für den Tageskilometerzähler ebenfalls seinen Dienst quittiert. Befinden sich die Außentemperaturen im 1-stelligen +C´Bereich greift die Presspassung von Welle und Zahnrad und die Zähler addieren fleißig die Kilometer im VDO – Tacho.

Lt. Peter Fett taucht dieses Phänomen besonders bei Tachometern von Porsche, Mercedes und Hanomag`s der späten 70iger und Anfang der 80iger Jahre auf.

Somit bekam Peter Fett einen erneuten Auftag meinen 924iger Tachometer zu revidieren und mit einer Klarglassscheibe zu versehen. Ich bat ihn, die bereits gefahrenen Kilometer auf den Zähler zu übertragen und den originalen Zierring gegen einen Chromzierring auszutauschen.

Hier nun die revidierte VDO-Einheit von TACHO-FETT“. Es wurden das Gusszahnrad und das Kunststoffzahnrad gegen 2 neue Zahnräder ersetzt und die komplette Mechanik gereinigt und auf Verschleiß überprüft.

Nun ist das gute Stück Einsatzbereit. Von „TACHO-FETT“ habe ich noch einen Satz  frischer LED-Leuchtmittel bekommen, damit man die Rundinstrumente ordentlich ablesen kann.

 

 

Hier nun die beiden VDO`s aus den frühen 80-igern

Das neue Tacho ist aufgrund der konfektionierten Kabelbäume schnell montiert und funktioniert einwandfrei.

Der Austausch der Leuchtmittel auf LED-Technik hat sich gelohnt. Nun erstrahlt alles im klaren, neuen Look.

 

 

Stay Bluna!

Bis dahin

Stephané

DFL Cruise-Night und MKT 2018, „Die Teutonen unterwegs“!

Moin Ihr luftgekühlten Freaks,

pünktlich zum Ende der Schraubersaison 2017/ 2018 haben die Teutonen Redjeans, Schalli und Stephané die Schrauberhöhlen verlassen. Es gab über den Winter eine Vielfalt an Themen an ihren Fahrzeugen, die es zu erledigen galt.

Themen wie:

  • Gebläsekasten  justieren
  • elektr. Benzinpumpe erneuern
  • Schalldämpferanlage tauschen
  • Weißwandringe verbannen
  • Doppel – Vergasereinstellungen
  • Innenhimmel erneuern
  • Verglasung wechseln
  • Fensterheber erneuern
  • Sportlenkrad tauschen
  • Sitze abpolstern
  • Sitzkonsolen optimieren
  • Tür- und Seitenverkleidungen designern
  • Zündverteiler Bosch 009 auf 123 – Ignition  (Typ1 – Motore) umrüsten
  • Zündverteiler 123- Ignition + tune bluetooth (Typ 4 – Motore) montieren
  • Achs – Nabenkappen nachrüsten
  • Heckspoiler – Montage
  • Inspektionsarbeiten

Diese Arbeiten dauerten wie üblich bis zur allerletzten Minute vor dem ersten großen Event, dem „MKT Hannover 2018“.

Die Teutonen bevorzugen all jährig die „DFL Cruise – Night“ zu besuchen. Somit starteten sie Ihre Reise aus den Tecklenburger Land bereits am  30.04. in Richtung Hannover, um die neuesten Fahrzeugtrends und ihre zum Teil skurril, coolen und mitunter Detail verliebten Fahrzeugbesitzer zu treffen. Die angenehme Atmosphäre auf der DFL Cruise – Night weckt die Lust auf die luftgekühlte Saison.

Starbug, Redjeans und Der Schwatte haben sauber und zügig ihre Kilometer zur „DFL Cruise – Night“ abgespult.

Impressionen von der DFL Cruise- Night:

Pünktlich um 6:00 h in der Früh des 1. Mai checkten wir aus und reihten uns direkt in die wartende Schlange der luftgekühlten Kollegen ein. Das Wetter war echt grausig. +7´C, Nieselregen und es wehte eine steife Brise. Brrrrrrrrr….!

Dennoch ließen sich die Teutonen das MKT 2018 durch so´n büschen Wind die Laune nicht vermiesen und durchforsteten den groß angelegten Teilemarkt.

Kurze Stärkung an der reichhaltigen Fressmeile lud zu einer Pause ein, während dass Entertainment – Programm auf der Show n´ Shine – Bühne die besten Fahrzeuge bis ins letzte Detail vorstellte und prämierte. Auch die Teutonen bekamen in diesem Jahr die Chance für die „Show n´Shine – Area“!

Nach der kurzen Stärkung ging es zum 2. Teil des MKT`s . Soweit das Auge blicken kann schaute man auf ein buntes Allerlei aus dem Hause VOLKSWAGEN . Die Qualität der Fahrzeuge wird von Jahr zu Jahr besser und man musste die Konzentration hochhalten, um der zig tausend Fahrzeuge gerecht zu werden.

Imressionen vom MKT 2018

Am frühen Nachmittag zeigten sich sogar noch ein paar Sonnenstrahlen, die ein wenig Wärme spendeten.

Nach neu gewonnenen Eindrücken der luftgekühlten Szene und zahlreichen Benzingesprächen, packten die Teutonen ihre sieben Sachen und machten sich auf den Heimweg Richtung Tecklenburger Land. Die Rückreise war ein regelrechter „Käfer-Flugtag“, da es immer noch sehr stürmisches Wetter hatte.

Fazit: Klasse Veranstaltung, gute Organisation, harmonisches Miteinander.

Für Euch das MKT 2018 im neuesten Video von den  „ueber-flieger“

Watch on YouTube Maikäfertreffen 2018

Bis zum nächsten Jahr auf dem MKT 2019

Gruß

DIE TEUTONEN

REDJEANS – STARBUG – DER SCHWATTE