„Red Jeans“ VW1200 >Der Jeans Bug<

Hallo Freunde und Besucher des Teutonentalk,

auf dieser Seite möchte ich Euch die Geschichte meines 1200 Mexico Käfers        „Jeans Bug“ Baujahr 1983 erzählen.

Ich fange am besten damit an, dass ich mich im Jahr 1985 von meinem alten `67 1300er Käfer trennen musste, weil er dor jecht stark rostete.Nach heutiger Sicht hätte man ihn zwar noch retten können, aber mir gefiel damals das Desingn schon nicht mehr und heute tut es das auch nicht.

Hier ein paar winterliche Bilder.

Also begab ich mich im Osnabrücker Raum auf die Suche nach einem möglichst rostfreien Käfer. Nach einiger Zeit hatte ich auch zwei entsprechende Exemplare gefunden. Einen 1200 eisblauen Mexikaner und meinen 1200er Jeansbug der ebenfalls in Mexiko gebaut wurde. Jetzt musste ich mich zwischen den Beiden entscheiden.

Meine Wahl viel auf den JeansBug, da ich dieses Sondermodell mit der Jeansausstattung und dem Marsrot einfach toll fand.

Hier ein paar Bilder von der Ablösung des 1300er durch den 1200er JeansBug.

Das ich ich den 1300er verschotten musste tat mir ein wenig leid, aber es hätte einfach ne ganze Menge gemacht werden müssen. Die Haube hatte ich noch verkauft, da weiß ich aber nicht ob sie noch irgendwo rumfährt. Auf jeden Fall leben die vorderen Scheibenbremsen des 1300er immer noch in meiner Jeans weiter.  (Eigentlich sind es jetzt nur noch die Achsschenkel).

Eine der erste Dinge die ich veränderte war, dass ich die 5,5″ Felgen mit 175er Reifen vom 1300er auf die Jeans montierte. Dann kam noch ein Kamei Frontspoiler in Wagenfarbe. Ein muß in den 80ern :-). Später baute ich eine Tieferlegung an der VA ein und der Frontspoiler verschwand wieder.

1989 fuhren wir dann nach der Arbeit ca.800 km zum Europatreffen nach München. Die Fahrt dauerte glaube ich die ganze Nacht lang.

Wenn Ihr den Teutonentalk verfolgt könnt ich sehen wie sich der Jeans Bug mit der Zeit verändert hat.

Stay tuned….

Red Jeans

 

6 Gedanken zu “„Red Jeans“ VW1200 >Der Jeans Bug<

  1. Hallo Redjeans,
    ich find`s gut das du die Homestory von deinem JeansBug hier veröffentlichst und bin gleichzeit verblüfft.
    Jetzt kennen wir uns schon fast ein viertel Jahrhundert und erfahre hier im teutonentalk, dass Du damals einen `67er Käfer gefahren hast?
    Hast du von dem Teil noch Fotos, die würden mich interessieren.
    Wie die Story um deinen JeansBug weitergeht, werden wir ja hier bestimmt noch in Wort und Bild nachverfolgen können.
    Weiter so !!!
    Gruß
    Stephanè

    • Hi Stephanè,

      wen Du die Bilder von dem Auto siehst schlägst Du die Händer über den Kopf zusammen. Das war ein roter 1200er mit Mercedes Kühlergrill und einer Art Airbrush an der Seite. Ich muss mal schauen ob ich von dem Wagen noch ein Foto habe.

      Bis denne,

      Red Jeans

  2. Hey Redjeans,
    ja, wenn das nicht 80iger Jahre-Kult ist…..!
    Das waren original die Zeiten in denen sich Fa. Ostermann mit seinen Sonderumbauten auf VW Käfer-Basis ne goldne Nase vedient hat.

    Sehr dezent ist auch der schmückende Chrom & Flammen-Aufkleber auf dem Heckfenster.
    Also mit dem Umbau auf Mercedes wärest du heute noch ganz weit vorne in deinem Viertel.
    Deine Fotos von damals sind schon echt klasse.
    Ich kann mich auch noch sehr gut an die gemeinsame Tour zum VW Käfer-Europatreffen in Unterschleißheim an der Ruder-Regatta-Anlage 1990 erinnern. Da sind wir mit deiner Jeans mal eben nach Feierabend runter gebrettert.
    War schon ne super luftgekühlte Zeit.
    Stephanè

    • Ja, nicht zu vergessen Fa. Schult mit brutalen Spoiler und Verbreiterungsumbauten mit Metalflake-Lackierungen. Mir war beim durchblättern auch die tolle Mode und Frisuren aufgefallen 😉

      Ja Chrom und Flammen, das war früher ein angesagtes Automagazin.
      Ich stöber immer noch die alten Fotoalben durch und hoffe mal das ich noch weitere schöne Bilder der Jean Bug Geschichte finden werde.

      Bis denne,
      Red Jeans

  3. Hallo Redjeans, dein Auto ist echt ganz große Klasse! Schade dass man die Mexikaner mit der modischen Trendbekleidung so gut wie garnicht mehr zu sehen bekommt. Ich bin selbst stolzer Besitzer solch eines Schmuckstücks. Nach abgeschlossener Lackierung sind leider die aufgeklebten Dekore auch Geschichte. Hast du bei dir noch die originalen Aufkleber drauf oder kamen die schon einmal neu? Wenn neu, woher? Es scheint einfach nirgend mehr Restbestand, bzw. eine Nachfertigung zu geben. Vielleicht kannst Du mir helfen. MfG Tino

    • Hallo Tino,

      tut mir leid das ich mich erst jetzt melde, weil ich deine Frage vor lauter Spam erst jetzt gesehen habe.

      Ich muss dir recht geben, leider werden die Jeansbug´s immer weniger. Aber umso wichtiger ist es das Besitzer wie Du und Ich unsere Jeansbug´s pflegen.
      Ich hatte meinen Jeansbug schon vor ca. 20 Jahren einmal neu lackieren lassen. Damals haben wir mit einem stück Papier und Bleistift das ganze abgepaust.
      Dann den Schriftzug mit einem Cutter von Hand ausgeschnitten und das ganze auf eine durchsichtige Trägerfolie gebracht. Das ganze konnte man dann gut aufkleben und dann die Trägerfolie abziehen.
      Ich denke mal, dass es heute viel einfacher geht. Du must wahrscheinlich nur mit einer JPG Datei wo der Schriftzug in Originalgröße ist zu einer Firma gehen die Werbeschriftzüge macht gehen und die plotten Dir das in Originalgröße aus.

      Wenn du kein Bild von den originalen Aufklebern hast will ich Dir die gerne zusenden.

      Viele Grüße,

      Holger ( Red Jeans)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.