VW 1303LS „Vergaserupdate 2017“

Nun geht`s an die Montage der neuen Komponenten.

Als erstes sind die Flächen am Zylinderkopf gründlichst vorzubereiten.

 

Dabei sind die störenden kurzen Stehbolzen entfernt worden. Nun mussten Stehbolzen für Ansaugrohre und Vergaser ausgemessen und gefertigt werden.

Stehbolzen-Sortiment in verschiedenen Längen mit M8-Gewinde für Zylinderköpfe, Ansaugrohre und Vergaser. Dazu passende Kupferzahnscheiben und Kupfersechskantmuttern (SW 10, mit mechanischer Sicherung).

Nun können die neu mechanisch bearbeiteten und fein justierten Komponenten endlich montiert werden.

  

Up..up..auf Rücken-schonende Schrauberhöhe und auf geht´s !

Die Stehbolzen sitzen und nun können die Ansaugrohre nahezu spielfrei aufgesetzt werden. Nur so wird mit wenig Aufwand gewährleistet, dass die Übergänge von Zylinderkopf ⇒ Zylinderkopfdichtung ⇒ Ansaugrohr ohne Versatz zueinander montiert werden können.

 

 

Ansaugrohre mit Vergaser trocken aufsetzen, um das Gasgestänge an die geänderten Umlenkhebel anzupassen.

Die trockene Vormontage hat gezeigt das sich sämtliche Bauteile zueinander ohne jegliche Verspannungen zusammenfügen lassen.

So kann die finale Endmontage beginnen. Nun kommen auch die angefertigten Dichtungen zum Einsatz.

 

 

Ansaugrohre, Vergaser und Luftfilterplatten mit Dichtungen und Gasgestänge sitzen und der Zentralluftfilter ist auch an Ort und Stelle.

 

Hier der erste Schlüsseldreh nach dem Vergaser-Update mit Synchronisierung und anschließend Probefahrt:

 

Hier nach ein paar Zahlen, Daten, Fakten zur Einstellung:

Nach der Probefahrt habe ich einen Termin bei MTO in Ladbergen, um den Schwatten auf der Rolle unter Last einzustellen.

 

Bis dahin,

STAY BLUNA

Stephané

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.