VW 1303LS „Bremsenstalk“-Bremsen Teil 4

Hallo Teutonen,

VW1303s Transport 7 VW1303s Transport 6

Ein wenig mit Baubretter improvisieren……. und fertig ist das Volkswagen-Gespann VW1303s Transport 15

 

Auf geht`s !!…… Der  Achs- und Bremsumbau beim 1303-Spezi Rüdiger steht an !

 

Folgende Teile sind Gegenstand des Umbau:

Reifen 23

Felgen: „Fuchs“ 6″x16″ ET 36 und 7″x16″ ET 23

Reifen: „Continental 195/50 + 205/55 R 16“

 

Schwimmsattelbremse für die Vorderachse:

944 Bremse 55 neu

 

Schwimmsattelbremse für die Hintersachse:

944 Bremse 58 neu

 

Als erstes wurde der Schwatte gründlich vom 03-Spezi inspiziert und wurde als sehr ordentliches Fahrzeug betitelt.

Dann ging es an den Umbau der Bremsanlage für die VorderachseUmbau 2

Hier, deutlich zu erkennen ist die Porsche 924-Scheibenbremse (LK 4x108mm) verbaut und wird durch die 944-1 Scheibenbremse (LK 5x130mm) ersetzt.

Bei dem Umbau wird auch der Achsschenkel ausgetauscht, weil die Passungen für  die Radlager an den Achsschenkeln unterschiedlich sind.

Umbau 3   Umbau 5

 

Also habe ich mich für die Porsche 944-1 – Variante entschieden.  Umbau 10 Umbau 11

Dazu kommen Staubbleche, Radlager, Fettkappe und BremsscheibeUmbau 12 Umbau 13

Nun noch die Schwimmbremssättel montieren und fertig ist die Vorderachse   Umbau 28 Umbau 17

 

Als nächstes kommt die Scheibenbremse vom Porsche 944-1 für die Hinterachse:

Umbau 24

Die Adapterplatten für die hinteren Bremsen habe ich noch einmal komplett aufgearbeitet, weil diese neu von Porsche nicht mehr zu bekommen sind.

Umbau 23

Hier die Zusatzteile die Bremsenspezi Rüdiger bereit stellt.

Anlenkung alt (Porsche 944-1) und Anlenkung neu (Bildmitte) mit dem Distanzstück für Handbremsseil

 

Umbau 27

Komplett montierte Adapterplatte mit Simmering, Handbremsbacken, Zug- und Druckfedern, Justiermechanik und Anlenkung. Im Hintergrund das Bremsstaubblech.

Umbau 25 Umbau 26

Hinterachsnabe mit Radbolzen (Länge= 51mm), Kronenmutter und neuer Bremsscheibe

Umbau 30

Nun ist die Bremse an der Hinterachse auch komplett. Deutlich zu erkennen die neue Distanzhülse für die originalen Handbremsseile.

 

Dann ist da noch zu bedenken, dass der Schwatte an der Hinterachse nicht überbremst.

Bedeutet: Der originale Tandem-Hauptbremszylinder ist mit 2 identischen Kolben ausgestattet, der den Pedaldruck zu gleichen Teilen in zwei Bremskreis-Systeme an die Bremsmechanik weiterleitet. Das funtioniert bei der Original-Kombi „Scheibenbremse an VA + Trommelbremse an HA“ sehr gut.

Bei der Kombi die im Schwatten montiert wurde nämlich „Scheibenbremse an VA+HA“, darf der originale HBZ nicht zum Einsatz kommen, da die Scheibenbremse an der HA im Gegesatz zur Trommelbremse an der HA bei gleichem Pedaldruck stärker greift. Die Scheibenbremse der HA würde immer stärker bremsen und sogar blockieren. Kontrollverlust des Fahrzeuges wäre beim Bremsvorgang vorprogrammiert. Somit wird der originale HBZ vom Porsche 944-1 zum Einsatz kommen, der mit unterschiedlich, dimensionierten Bremskolben ausgestattet ist.

Umbau 31 Umbau 34

Der originale HBZ vom Schwatten muss demontiert werden.

 

 

 

Umbau 33

Die HBZ im Vergleich. Beim linken HBZ auf dem Foto verrät die Kontur des Gehäuses, dass unterschiedlich große Kolben die Bremskreise mit Druck beaufschlagen.

 

Umbau 36

Hier der HBZ vom Porsche 944-1 mit Distanzhülsen + Befestigungsschrauben

 

Umbau 37

Der HBZ vom Porsche 944-1 ist montiert.

Jetzt wird frische Bremsflüssigkeit aufgefüllt und entlüftet. Danach wird das Bremssystem über Nacht mit konstantem Druck beaufschlagt, um die Dichtigkeit der Bremsleitungen und Aggregate zu testen und zu überprüfen.

 

Zeit den Schwatten auf die Füße zu stellen um überprüfen zu können, ob überhaupt die Rad-Reifen-Kombi in Verbindung mit der Porschebremsen unter die Kotflügel passen.

Wie das Ergebnis ausschaut, zeige Ich Euch im VW 1303s „Fahrwerkstalk“ Felgen Teil 4

Stay Bluna!

Stephanè

 

17 Gedanken zu “VW 1303LS „Bremsenstalk“-Bremsen Teil 4

  1. Hallo j.r,
    schön das Du auf den TEUTONENTALK aufmerksam geworden bist.
    Die Distanzhülsen sowie Umlenkhebel und sämtliche weiteren Ersatzteile bekommst du bei „Rüdiger Knepper…BUGS & MORE“ in Espelkamp bei Rahden.

    Spezialist für:
    -Porsche-Bremsen und Getriebe,
    -Subaru-Motoren und Umbauteile,
    -Restauration und Instandsetzung,
    -Teile, neu und gebraucht,
    -USA-Importe

    Hier die Kontaktdaten:
    Rüdiger Knepper
    Im Glanertal 62
    32361 Pr. Oldendorf

    #: 0160 733 70 41 / privat #: 05771 6974
    Mail: 1303vw@web.de

    Viel Erfolg und luftgekühlte Grüße

    Stephané

    • Hallo Michael,
      den HBZ habe ich überarbeitet von Rüdiger Knepper „knepper-BUGS & MORE“ bekommen.

      Hier die Details:
      mail: 1303vw@web.de
      mobil: 0160 723 70 41
      privat: 05771 6974

      Rüdiger Knepper
      Bremer Str. 77, 32339 Espelkamp

  2. Hallo Stephan
    Hier ist Per aus Dänemak
    Ich will mein 1303 umbauen wie deine. Mit bremsen von eine 944. Ich haben alle teile. Aber fehlt eine Tüv erklärung für disse umbauen.
    Ich hoffe das du mir helfen kan.

    Grüse Per Siebeneicher

  3. Hallo, erst mal ein großes Lob ist eine super Seite, die Technik Tipps sind echt Klasse.
    Meine Frage wäre wie löst man bei den Porsche Achsschenkeln das Problem mit den Spurstangenköpfen? Diese sind ja bei 924 bzw. 944 von unten…
    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
    Gruß Thomas Weber

    • Hallo Thomas,

      vielen Dan für das Lob für diese Seite :-).
      Stevie wird Dir bestimmt in Kürze was dazu sagen können.

      Viele Grüße,

      Holger

    • Hey Thomas,
      die Achsschenkel sind vom Porsche 944.1
      Bei „nicht“ tiefer gelegten Fahrzeugen, können die Spurstangenköpfe von unten eingesetzt werden. Dann ist noch Bodenfreiheit gewährleistet.
      Meine Achsschenkel sind ebenfalls vom 944.1. Doch der Schwatte hat eine 8 cm Tieferlegung bekommen und somit hätten dann die Spurstangenköpfe eine weitaus geringere Bodenfreiheit. Aus diesem Grund sind die original Porsche 944.1 – Achsschenkel mittels einer Bohrlehre umgebohrt worden. Nun können die Spurstangenköpfe wie gewohnt von oben eingesetzt werden.
      Solltest du ebenfalls die Variante der umgebohrten Achsschenkel wählen wollen, kann ich dir „Knepper-bugs and more“ an die Hand geben.
      Rüdiger Knepper von „knepper-bugs and more“ kann dir in dieser Angelegenheit behilflich sein.

      Viele Grüße
      Stephan

  4. Hallo Thomas,
    schön das Dir der Teutonentalk gefällt.

    Um deiner Frage gerecht zu werden….In der Tat sind es die Spurstangen vom 924S oder 944.1 die an meinem Fahrzeug verbaut wurden.
    Die Spurstangenköpfe bei den Achsschenkeln (auch 924S/944.1) sind wie auf den folgenden Fotos eingesetzt.
    Anbei ein paar Fotos die ein wenig Aufschluss geben.

    Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg in deiner Schraubersaison 2018/2019.
    Stephan

    • Hallo Stephan,
      vielen Dank für die schnelle Antwort. Irgend etwas kommt mir aber merkwürdig vor.
      Bei meinen Achsschenkeln aus 924 sind die Konusse zur Aufnahme der Spurstangenköpfe von
      unten nach oben eingearbeitet. Auf deinen Bildern sind die wie bei Käfer üblich von oben nach
      unten montiert. Gibts vielleicht Unterschiede oder ist doch etwas umgearbeitet an deinen
      Achsschenkeln. Wenn ja wie?
      Gruß Thomas Weber

  5. Hallo, vielen Dank für die Auskunft. Ich bin schon öfter auf den bugs and more gestoßen. Der inseriert viel in einem großen „Auktionsportal“ Werde mich bei Gelegenheit bei ihm melden.
    Gruß Thomas Weber

  6. Hallo Stephan
    wie hast du das mit der Spurverstellung gemacht?
    Ich glaube die obere Bohrung des Achsschenkel
    ist anders als beim Käfer, deswegen muss man
    die obere Bohrung am Achsschenkel verändern?..
    Ich baue gerade eine 02 komplett neu auf mit
    Porsche S 2 Bremse v&h.
    Danke im Voraus.
    Mfg.Rossy

    • Hallo Rossy,
      vielen Dank das Du es auf unsere Seite geschafft hast und entsprechend fündig wurdest.

      Ja, es muss eine Bohrung gesetzt werden.
      Diese hat Rüdiger Knepper von „Knepper,Bugs and more“ in die Achsschenkel eingebracht.
      Somit möchte ich die „Knepper, Bugs and more“ ans Herz legen.

      Rüdiger Knepper hat sich auf die Bremssysteme des Porsche 924; 924 S; 944; 944.1; 944 S2; 911 spezialisiert.

      Hier der Link:
      http://www.knepper-bugs-more.de/

      Vielleicht konnte ich dir ein wenig weiterhelfen.

      Viele Grüße
      Stephané

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.