Scotty, Energie. Falls es nicht funktioniert, polarisiere die Lichtmaschine!

Hallo Zusammen,

um den Blue Emil von 6 Volt auf 12 Volt umzurüsten benötigte ich unter anderen eine 12 Volt Lichtmaschine. Hierfür besorgte ich mir eine gebrauchte Lichtmaschine und baute diese ein.

Leider funktionierte diese nicht als ich den Motor laufen lies. Ich stelle mich schon darauf ein, die Lichtmaschine wieder auszubauen.

Zum Glück bekam ich Hilfe von meinem Teutonenfreund Schalli. Der hatte vor einigen Jahren in der Berufsschule aufgepasst und sich daran erinnert, dass man neue Gleichstrom-Lichtmaschinen, oder welche die lange gelagert wurden, erst einmal polarisieren muss! Ein Blick in das Berufschulbuch brachte schnell die Lösung:

Um die Lichtmaschine polarisieren zu können, müssen alle Kabel von der Lichtmaschine abgeklemmt werden. Der Keilriemen muss auch entfernt werden.

Dann muss ein Kabel vom Pluspol einer Autobatterie zu D+ der Lichtmaschine gelegt werden. Vom Minuspol der Batterie muss ein Kabel zu DF und D- gelegt werden. 

Zum Schluss müssen beide Pole an die Batterie angeklemmt werden. Die sofern die  Lichtmaschine in Ordnung ist, beginnt diese sich im Uhrzeigersinn zu drehen. 

Das Ganze lässt man 1-2 Min. laufen damit sich dabei die Lichtmaschine polarisiert.

Im Anschluss wird alles wieder zurück gebaut und der Motor kann gestartet werden. Wenn alles in Ordnung ist, erzeugt die Lichmaschine jetzt Spannung und die Kontrolllampe im Tacho geht aus.

Hier noch ein kleines Video vom polarisieren der Lichtmaschiene.

Bis denne,

Red Jeans

Gut durch die Kurve

Galerie

Hallo luftgekühlte Freunde, dieses Mal berichte ich über den Wechsel meines Lenkgetriebes, da das Lenkradspiel in der letzten Zeit doch immer größer wurde. Bevor ich mir ein neues Lenkgetriebe zulegte, stand erstmal die Überlegung an, was mache ich. Lasse ich … Weiterlesen

No Flash, no Thunder :-(

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Hallo Leser des Teutonentalk, bei meiner letzten Ausfahrt hatte ich ein seltsames Problem. Ich fuhr gerade so schön mit meinem JeansBug über die Landstraße als urplötzlich der Motor ausging und beide Kontrolllampen rot aufleuchteten.  Ich bin also sofort rechts ran, … Weiterlesen

Verzögerungstaktik

Galerie

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Hallo luftgekühlte Gemeinde, als ich letztens die Staubbleche beim JeansBug erneuern wollte, viel mir auf das sich das rechte Vorderrad etwas schwerer drehen ließ wie das linke. Ich baute erstmal die Bremssättel ab und schaute mir diese an. Dabei musste … Weiterlesen

„GRIP“- aus dem Porsche-Magazin

Hallo Teutonen,

neulich war ich in der Schrauberhöhle von meinem Kumpel Dirk. Das typische halt….Benzingespräche mit sämtlichen Neuigkeiten rund um das geliebte, luftgekühlte Hobby.

Dirk hatte noch einige Ersatzteile und somit zeigte er mir das ein oder andere aus seinem Fundus. Da Dirk auch noch eine schöne 1303 Limo beherbergt die er sein eigen nennt und ihn für sich restauriert, schaute ich mich gern einmal in seiner Schrauberhöhle um.

 

Einblick ins Dirk´s Schrauberhöhle

Dann wies er auf ein absolutes „Must have“ in seinem 1303 hin. Es war ein „MOMO – RS Lenkrad“ mit  35mm Durchmesser für PORSCHE 993/ 964/ 911 aus der PORSCHE-Rennsportabteilung.

35iger MOMO-RS 7cm geschüsselt

Dirk sagte mir, dass es diese Lenkräder in der Porsche Rennsportabteilung mit Nabe noch neu käuflich zu erwerben gibt.

Er hatte sogar noch das Barcode-Scanlabel vom Lenkrad. Das vereinfacht die Bestellung bei Porsche.

Im letzten Quartal 2017 hat Dirk für das „MOMO-RS“ einen Kurs von € 298,- inkl. Nabe f. Porsche 933/ 964/ 911 bezahlt und das direkt bei Porsche. Top Deal!

Nun habe ich für den Schwatten das Lenkrad bei Heitgreß-Performance bestellt, nur ab 2018 gibt es beim „MOMO-RS“ einen kleinen Wermutstropfen………

Das Porsche-MOMO-RS wird nun zu einem aktuellen Kurs von € 390,- + MwSt. aufgerufen:

Lieferumfang:

  • 35iger MOMO-RS (Wildleder m. 12Uhr-Marker, gelb)
  • Zwischenring; (Spacer)
  • 115mm Lenkradnabe
  • M5 x 30mm Senkschraube
  • Porsche-Hupenknopf
  • 7 cm geschüsselt

Um das MOMO-RS auf einen 74iger – 1303s montieren zu können benötigt man eine Lenkradnabe von MOMO mit der Typenbezeichung L8010. siehe Foto:

Wie erwähnt, dass ist eine „Naben-Variante“ für das Porsche –  Rennsportlenkrad, welches jedoch ohne TÜV angeboten wird. Da ich nun nicht ständig das Lenksystem (Lenkrad + Nabe) ändern möchte, habe ich eine alte Lenkradnabe aus meinem Fundus gefischt und diese für meine Bedürfnisse modifiziert.

Bedeutet: Lenkradnabe mit Lochkreisadapter für MOMO-RS und Raid-Lenkräder!

 

Bohrbild für Raid und MOMO einbringen. Innendurchmesser der Nabe für Spacer ausdrehen!

 

Zwischenring und Adapter für den neuen „Schleifring /Blinker-Rücksteller „von CSP  und  Hupenknopf anpassen!

   

  

Dann habe ich eine ABE von Fa. MOMO im Netz entdeckt, welche befähigt, den VW Käfer mit dem MOMO-Lenkrad sowie der -Nabe im öffentlichen Straßenverkehr zu bewegen.

Gut ist, das die Identität von Lenkrad und Lenkradnabe gegeben ist.

Faltenbalg über die Nabe ….fertig! Die Sitzposition wurde somit Gesamt um 85 mm nach hinten verlegt. Bin gespannt, wie sich die Veränderung auf das Fahrgefühl auswirkt.

Das MOMO-RS fügt sich gut in mein 1303s-Projekt ein und ist tatsächlich ein „Must have“ für einen German Styler.

 

Stay Bluna

Bis dahin

Stephané